Film: XXX³ – Die Rückkehr des Xander Cage (2017)

Veröffentlicht: 20. Januar 2017 in Filme

Vin Diesel gehört aktuell zu den gefragtesten Actiondarstellern der letzten Jahre. Auch seine Ausreißer in den Comedybereich wie z.B. durch den Babynator konnten nichts an seinem Status ändern. Die Filmreihe rund um Dominic Toretto und seine Familie, die nun immerhin auch nach Paul Walkers Tod in die sagenhafte 8. Runde geht, sind ein Zeugnis seiner Darstellungskraft, die speziell durch Coolness geprägt ist. Besonders seine Rückkehr ins Triple X Business demonstriert auch seine Verrücktheit in diesem Bereich, zumal er zu den Darstellern gehört, die tatsächlich die meisten, wenn möglich sogar alle, Stunts selbst durchziehen. Gerade in Tripple X mangelt es an Stunts nun bekanntlich gar nicht und so demonstriert uns auch der verrückte Kahlkopf aufs Neue, was er alles anstellen kann.

In der Handlung geht es diesmal gegen ein ganzes Set hochtalentierter Extremverbrecher ganz im Stile von Cage selbst. Was einfach klingt, ist leider stellenweise ziemlich schlampig umgesetzt worden. Die Handlung eines Actionfilms ist, der Vergangenheit nach, oftmals einfach und es gibt vielleicht ein oder zwei nicht vorhersehbare Dinge, hier war wirklich alles vorhersehbar. Das muss nicht zwangsläufig mies sein, aber es wurde wie gesagt schlampig umgesetzt. Gerade das, zerstört handlungstechnisch wirklich eine Menge, wird dennoch durch mitreißende und heftige Actionszenen und Stunts einigermaßen kaschiert, so dass ein souveräner Actionfan durchaus auf seine Kosten kommt. Zwei Dinge kamen allerdings gut, die gute und logische Verknüpfung mit den vorangegangenen Filmen und die Kurzwahltaste „9“. Aber mehr verrate ich nicht.

Im Storybereich würde ich den Film generell bei einer 6 von 10 möglichen Punkten sehen. Hätte man die Story sauberer umgesetzt und vielleicht wirklich unvorhersehbare Wendungen angesetzt, könnte ich noch zwei Punkte draufsetzen, aber leider haben die Drehbuchautoren an der Stelle echt versagt.

Wie gesagt, kann bei dem Film eine Menge durch Effekte wieder gut gemacht werden. Die Stunts sind atemberaubend. Ich denke da am ehesten an den Abschlussstunt, aber auch alles was zwischendurch so passiert. Das war ziemlich heftig und ich wüsste gern, ob das alles so tatsächlich physisch umsetzbar wäre. Die Effekte, die Stunts und der ganze Actionbereich landen bei mir bei guten 8 von 10 möglichen Punkten.

Zu guter Letzt haben wir die Darstellung. Generell ist dieser Faktor sehr subjektiv, ich mag die ganze Riege an Darstellern und kann eigentlich keinem Schauspieler im Rahmen des Films eine schlechte Leistung attestieren. Ich sehe den Cast bei soliden 8 von 10 möglichen Punkten, würde aber auch nicht drüber gehen. 8 Punkte sind für einen Actionfilm wirklich eine souveräne Leistung.

Zusammen genommen würde ich dem Film rechnerisch bei knapp über 7 von 10 Punkten sehen. Dennoch schwanke ich im Gesamtbild zwischen 6 und 7. Aber wie immer gilt, macht euch selbst ein Bild, der Film ist sehenswert, besonders für alle Fans von Vin Diesel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s