Buch: Jagd der Vampire – Hagen Ulrich (2015)

Veröffentlicht: 26. März 2015 in Bücher
Schlagwörter:, , , , , , , ,

p752 HST Cover Frühjahr 2014.indd

Inhalt:

Der dritte Teil des erfolgreichen Vampirzyklusses ist da, das Erste was wir erfahren (und damit »spoiler« ich hier sicher nicht zu viel): Jan überlebt das Attentat auf sein Leben. Auch wenn klar ist (besonders für den Leser) das das Attentat von Ioan Radulescu ausgeht, verwischt dieser seine Spuren so gekonnt und manipuliert die örtliche Polizei von Plauen so gezielt, dass eine Verfolgung kaum möglich ist.

Als Zweites unterstützt Ioan seinen Geschäftspartner und Sebastians Vater Peter Harrach in einem solchen Maße, dass dieser über die sächsische Landesliste in den Bundestag einzieht. Von dort aus kann dieser seine fanatischen Lehren unter die Menschen bringen, vor allem seine bigotte Sichtweise auf den Wert der Familie und seine Heilungsabsichten für die von ihm als Krankheit missverstandene Homosexualität stehen hier im Vordergrund.

Unsere kleine »Gothdiva« Sebastian muss sich eingestehen, dass er mit der im gegebenen Magie leben muss. Zu diesem Zweck ist er zusammen mit seinem Kuschelvampir Cosmin und seinem besten Freund Malte auf Reisen, erobert die Kasbah im Atlasgebirge und macht Bekanntschaft mit der Welt der Magie. Und auch zuhause will das Thema die drei WG-Partner nicht loslassen.

Alles läuft auf eine Konfrontation mit Ioan Radulescu hinaus, der sich plötzlich von einem ihm fremden Vampirclan und der Bonner Polizei bedroht fühlt sowie von dem unverwüstlichen Sebastian Harrach, der ihm doch tatsächlich die Stirn bietet.

Die Bedrohung durch Ioan kann Lalla Sara nur mit einer Antwort begegnen – Krieg.

Meinung:

Seit ich das erste mal von den nichtglitzernden, unmormonischen und ganz und gar nicht auf ein Sexverbot vor der Hochzeitnacht wartenden Vampire gelesen habe, dachte ich noch: oh, was gibt das denn jetzt. Dann hab ich die ersten Seiten gelesen und es war einfach mal was erfrischend anderes. Die Weiterentwicklungen, die sich der Autor vornimmt sind weitreichend und wirklich gelungen. Er greift immer tiefer in die Sagenwelt und mittlerweile reicht sein Buch über das bloße Vampir-Phänomen weit hinaus. Ich möchte nicht vertiefen welche Überraschungen der geneigte Leser noch erwarten darf, aber es lohnt sich definitiv die Lektüre fortzusetzen.

Ich persönlich finde es toll wie der Autor die Dialoge gestaltet und die einzelnen Figuren nicht zu mächtig macht. Hier gibt es Keinen, der sich nicht auch mal unsicher zeigt oder seine Handlungen nicht hinterfragen würde. Besonders Sebastian steht im Mittelpunkt und seine häufigen Stimmungsschwankungen lassen jede Schwangere oder sich in den Wechseljahren befindliche Frau vor Neid erblassen. Er merkt, dass er besonders in Beziehung auf seinen Kuschelvampir Cosmin unsicher ist.

Die alten Charaktere werden gut weitergeführt und Neue überzeugend eingebunden, auch wenn man sich manchmal nicht so ganz sicher ist, ob das zutreffen kann, was da steht.

Alles in allem vergebe ich hier die gleichen Note wie für »Böses Blut der Vampire«, nämlich 9 von 10 Punkten. Allerdings bin ich abschließend ein wenig – sagen wir – frustriert. Denn der Inhalt der Leseprobe, die ich für den 3. Band vorab vom Autor erhalten hatte, ist kaum im jetzt erschienen Buch wiederzufinden. Deswegen vermute ich, dass der Autor hier die Handlung ein wenig gestreckt hat. Das mir vorab aus der Leseprobe bekannte Geschehen, wird sich wohl erst im Band 4 wiederfinden, was mich total frustriert, weil ich darüber schon im 3. Band hätte lesen wollen.

Advertisements
Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s