Buch: Hochzeit der Vampire

Veröffentlicht: 21. Mai 2013 in Bücher
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , ,

Hochzeit-der-Vampire2

Jaja, eigentlich komm ich ziemlich spät mit diesem kleinen Beitrag, tatsächlich habe ich das Buch bereits vor Monaten gelesen und war schon zu diesem Zeitpunkt extrem begeistert.

Wir fangen mal am Anfang an. Es gibt die Familie Meyer-Frankenforst dazu gehören Clemens und Monika ein älteres Paar sowie dessen Neffe Jan und die Nichte Nina. Die Kinder haben aufgrund eines Terroranschlages ihre Eltern verloren und wir schauen in eine Zeit rein, als Jan seine Mauer aus Vorurteilen und Fremdenhass nahezu perfektioniert hat. Gleichermaßen geht es um die Familie Al-Buchari.

Die Familie Al-Buchari ist eine alteingesessene arabische Familie, die sich besonders durch ihre Stiftung dem Allgemeinwohl verpflichtet sieht, unter der Führung der Matriarchin Lalla Sara fördert die Stiftung junge Studenten, besondere Talente, Musiker, Künstler und dergleichen. Außerdem haben sie einen großen Familiensitz im Atlasgebirge, in dessen Umgebung sie für Ordnung und Recht sorgen, aber auch für Güte und Wohlstand. Zu dieser außergewöhnlichen Familie gehört neben Lalla Sara auch noch Kerim und Ali, zwei Brüder, sowie Elias und Mounia, die jüngsten Zwillinge. Durch einen bedauerlichen Unfall verliert die Familie sehr viele Mitglieder. Ein amerikanischer Soldat schoss versehentlich, statt eines Flugzeuges voller Terroristen, eines der Familie Al-Buchari ab.

Nun der Familie beraubt, möchte Lalla Sara, dass die jüngste Generation der Familie die Stiftungsarbeit übernimmt. Sie lässt Elias und Mounia trotzdem 10 Jahre, wo sie quasi machen können, was sie wollen und möchte, dass die beiden in ein anderes Land gehen, um dort zu studieren. Ausgerechnet Deutschland ist das Ziel, ganz genau genommen Bonn und noch genauer die Villa der Meyer-Frankenforsts.

So viel zur Ausgangssituation. Aufgrund der Vorurteile die Jan hat, beginnt besonders für Elias ein Spießrutenlauf. Er hat sich gleich nach der Ankunft in den durchtrainierten Blonden verliebt und versucht alles, um an ihn heran zu kommen.

Nun ich kann so viel verraten, die Story ist wirklich gelungen und sehr schön erzählt.

Für viele Fans sind Vampire entweder blutrünstige Monster oder glitzernde Kuscheledwards, hier findet mal eine andere, zivilisierte Variante eines Vampirs. Mir persönlich hats sehr doll gefallen, das Buch zu lesen. Es kommt zwar aus der Reihe Gay Fantasie, aber irgendwie ist es nicht so sehr doll kitschig geschrieben wie sehr viel anderes. Es beschreibt tatsächlich eher Alltagsgeschehen als romantischen Kitsch, zumindest wenn man den Tital bedenkt

Im Oktober 2013 kommt aufgrund der positiven Resonanz für Hagen Ulrichs Roman ein 2. Teil raus. Er heißt Böses Blut, Jan und Elias werden auch hier eine Rolle spielen, u.a. wird Jan unverhofft Vater von eine seiner früheren Eroberungen. Wie Elias das aufnimmt, wird sehr spannend werden.

Außerdem kommen wir nach den charmanten arabischen Vampiren nun in Kontakt mit den bekannterweise sehr unmenschlichen russischen Vampiren. Der entsprechende Volksglaube beruht auf zwei Sagen, die des Upir aus der Ukraine, die sich auf 1047 nach Christus datieren lässt, eine sehr unschöne Sage, wonach besonders Kinder und Frauen des Nachts gefährdet sind. Eine Sage mit der Großmütter ihre Enkel zu zügeln versuchten. Und die Sage des Strigoi, ein rumänischer und albanischer Volksglaube, in denen waren sie Vampire im eigentlichen Sinne, es waren verdammte Seelen, die nie in den Himmel fahren durften.

Wer seine Neugier nicht zügeln kann, mag hier doch einfach mal schauen, Hagen Ulrich hat die ersten Kapitel als Leseprobe online gestellt: http://hochzeit-der-vampire.com/fortsetzung-hochzeit-der-vampire/

Advertisements
Kommentare
  1. hulrich sagt:

    Na das freut mich, daß mein Buch gern gelesen wurde. Momentan sitze ich an den letzten Kapiteln zum II. Band, der wohl im Oktober erscheint. Bei dem Mistwetter (Bonn 9°C im Mai!!!!) kann man auch nicht viel machen, außer im warmen Büro am PC zu arbeiten.

    • caspian86 sagt:

      Ich hab das was als Leseprobe raus ist gelesen und bin schon sehr gespannt wies weiter geht, scheint mir ja auf eine Konfrontation zwischen Al-Buchari Vampire und hmm was war das Russen oder Ukrainer? hinauszulaufen. Wir haben hier in Berlin 11 °C und überwiegend Sonne 😉

  2. hulrich sagt:

    Nein, der Konflikt in den beiden Fortsetzungen, an denen ich derzeit arbeite ist ein anderer… 🙂 Mail mir doch mal deine Kontaktdaten an uhagen@ymail.com. Dann schicke ich dir ein Rezensionsexemplar zu, bevor es im Oktober in den Buchhandel kommt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s